was SOLL ich HABEN

 

Grafik: © www.brigitte-kuka.de

Die Schuldenprävention und die Vermittlung von Finanzkompetenz zur Vermeidung von Überschuldung ist uns seit Jahren ein Anliegen. Seit 2008 sind wir im Bereich Schuldenprävention aktiv und haben viele Einzelveranstaltungen an Schulen im Kreis Gütersloh angeboten. Aus unseren Aktivitäten entwickelte sich 2014 das intensivere Schuldenpräventionskonzept „was SOLL ich HABEN“, welches wir in Kooperation mit der Osterrath-Realschule in Rheda-Wiedenbrück entwickelt haben und sich als Projektschwerpunkt für 9. oder 10. Jahrgangsstufen eignet.

+ + ZUSAMMEN PROJEKTE GESTALTEN + +

– Allgemein- und berufsbildende Schulen
– Bildungsträger und soziale Institutionen
– Familienzentren

+ + Schuldenprävention im Kreis Gütersloh + +

+ + €RWERB VON FINANZKOMP€T€NZ + +

Schuldenfallen mit erworbener Finanzkompetenz entgehen + + Auseinandersetzung mit Wünschen und Konsum + + Sicherer Umgang mit Einnahmen und Ausgaben + + Anbieterstrategien und Marktmechanismen

Unsere Angebote:

Lesen Sie unsere Flyer für Angebote in

oder in

oder in

 + +  ERSTENS + +

Praxisorientierte Unterrichtseinheiten zum Umgang mit Geld, Sensibilisierung im Konsumverhalten, Gefahren der Überschuldung

+ + ZWEITENS + +

Projekt „was SOLL ich HABEN“ – Bedürfnisse, Konsum, Geld und Schulden

+ + DRITTENS + +

Information und Beratung für Multiplikatoren

Melden Sie sich gerne an für die Veranstaltung: Lehrer-Akademie “Mein Geld im Griff!” BNE-Modul zum Thema Finanzkompetenz am 29.03.17 in Gütersloh

(eine Veranstaltung der Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA) und des Netzwerkes Finanzkompetenz NRW)
 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Verwirklichung Ihrer Ideen im Bereich Schuldenprävention.

Wir bieten neben unseren bestehenden Konzepten individuelle Anpassungen, um Ihren Vorstellungen und Erwartungen zu entsprechen.

Veranstaltungen sind an verschiedenen Lernorten möglich.
 

+ + „was SOLL ich HABEN“ + + MODULE + +
 

+ + Happy at home: Wünsche für das Leben, erste eigene Wohnung, Haushaltsplanung

+ + Von Krötenwanderung und Pleitegeiern – Auto, Zinsen, Planung und Vorsorgen

+ + First borrow, then sorrow… – Schuldenfallen im Überblick

+ + Bargeldlos oder Bargeld los? Bankwissen kompakt, Behörden und Versicherungen

+ + Kopf in den Sand oder Augen auf? – Krisen meistern, Kosten der Forderungseintreibung

+ + Turbokonsum, Postpaid und 8ung – Werbung, Konsum, Onlineshopping und Abzocke

+ + 10MIN2LATE – (Um-)Wege der Kommunikation, Gefahren der Neuen Medien, Handy und Smartphone

+ + Chill mal! In der Ruhe liegtdie Kraft.

+ + What happened and shall be? – Vertiefung, Auswertung, Evaluation, Zukunftswerkstatt
 

+ + PRESSE + +

Schauen Sie sich auch die Presseberichterstattung an.

+ + FÖRDERER + +

Für das Einzugsgebiet der Kreissparkasse Wiedenbrück (Herzebrock-Clarholz, Langenberg, Rheda-Wiedenbrück, Schloß Holte-Stukenbrock und Verl) hat sich die Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück bereit erklärt, unser Projektvorhaben finanziell zu unterstützen.

Für Rietberg konnten wir im Förderverein Hilfe für Menschen in Not e.V. einen Partner gewinnen, der unser Konzept an Schulen in der Stadt Rietberg unterstützt.

Für Schulen in Gütersloh und Steinhagen haben wir eine finanzielle Zusage von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG erhalten.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Förderern, die dieses Projekt möglich machen.

 

St_KSK_Logo_rot     Foerderverein_Logo-1     VB_BIGT_Logo

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Sponsoren, die dieses Projekt möglich machen.

  • Pilotprojekt „was SOLL ich HABEN“ an der Osterrath-Realschule in Rheda-Wiedenbrück, April bis Juni 2015, gefördert von der Stiftung der Kreissparkasse Wiedenbrück

Logo_Osterrath       Gruppenfoto_Abschluss_Osterrath

Abschlusspräsentation am 24.06.2015 in der Aula der Osterrath-Realschule: Sozialwissenschaftskurs der Osterrath-Realschule, eingerahmt von Bürgermeister Theo Mettenborg (h.l.) und Schulleiter Detlef Flaschel sowie rechts Lehrerin Julia Weyrowitz, Schuldnerberater Rainer Bartonitschek sowie Dr. Eva Brockmann vom Diözesancaritasverband Paderborn

 

  • Städtische Realschule Rietberg, Projekt „BERUF UND PERSÖNLICHKEIT: Erwartungen – Widerstände – Möglichkeiten“ : Projekt der 9. Klassen, 11. – 23.06.2015, gefördert durch den Förderverein Hilfe für Menschen in Not e.V.

 Besuchen Sie unser Profil im

netzwerkfinanzkompetenznrw

 Wir sind

Mitglied_im_PNFinkom

und bundesweit vernetzt.

http://www.praeventionsnetzwerk-finanzkompetenz.de/

Melden Sie sich gerne, wenn Sie Rückfragen haben: Tel. 05242/9020512 oder Email: schuldnerberatung@skfm-kreisgt.de